Archiv

Martha Grimes „Das Hotel am See“ - Emma Graham 01

 

Das Hotel Paradise hat schon bessere Tage gesehen. Damals, als die Leute noch in die Sommerfrische fuhren und einen Hauch von städtischer Eleganz in den kleinen Ort am Spirit Lake brachten. Jetzt verirrt sich nur noch selten ein Gast hierher und geht den verwilderten Pfad zum See hinab. Außer der zwölfjährigen Emma. Sie will die Wahrheit über einen mysteriösen Todesfall herausfinden, der schon über vierzig Jahre zurückliegt. Inmitten der Wasserlilien des Sees hatte man damals die Leiche eines jungen Mädchens entdeckt. Ein Bootsunfall hieß es, Emma will das nicht recht glauben. Und ihre Zweifel wachsen, als in der Nähe des Sees eine weitere Tote gefunden wird. Niemand weiß, wer die Frau ist, nur Emma hat einen Verdacht.

Sie ahnt, dass es eine tragische Verbindung zwischen den beiden Toten geben muss ...

Kommentar: Ich habe dieses Buch abgebrochen, obwohl mir der Stil sehr gut gefallen hat. Es passt nur einfach nicht in meine momentane Lesestimmung. Da es ein Roman aus der Bücherei ist, werde ich ihn mir bestimmt zu einem späteren Termin wieder ausborgen. In diesem Fall verzichte ich daher auch auf eine Wertung.

2.11.07 18:37, kommentieren

Patricia Briggs "Ruf des Mondes" - Mercy Thompson 01

Mercy ist was Besonderes. Es könnte daran liegen, dass sie Mercedes heißt und eine Volkswagenreparaturwerkstätte betreibt, an ihren Tatoos, an ihren seltsamen Freunden (eine Adoptivfamilie von Werwölfen, ein Undercoverpolizist mit einer besonderen Gabe; ein Gremlin, der in Harvard studiert; ein schwuler Werwolf; ein Vampir, der Scooby Doo liebt ...) oder daran, dass sie eine Art Gestaltwandlerin ist und sich in einen Koyoten verwandeln kann. Wie auch immer.
Als Nachbarskind und pupertäre Neunmalkluge Jesse entführt und deren Vater (der ganz so nebenbei der Anführer des örtlichen Werwolfpacks ist) beinahe getötet wird, muss sie beweisen was in ihr steckt. Dabei hat sie mit arroganten und überaus anmaßenden Werwölfen zu tun, sogar noch anmaßenderen Ex-Freunden und dem einen oder anderen Geschöpf der Nacht, das sie umbringen möchte.

Kommentar: Der fulminante Auftakt einer tollen Serie, die nun endlich auch auf Deutsch erscheint und über die ich nur Gutes gehört habe. Die Charaktere sind ansprechend und interessant ausgearbeitet und machen Lust auf mehr. Man findet sich Mercy sehr verbunden, da sie - trotz ihrer Gabe - im Vergleich zu den Werwölfen und Vampiren ein Leichtgewicht ist, aber trotzdem wie eine Löwin um jene kämpft, die ihr nahe stehen.

Bewertung: 9 von 10 Punkten

2.11.07 18:45, kommentieren

Freitag, 2. November 2007

Zurzeit bin ich literarisch voll auf der paranomalen Welle, und es gibt noch viele gute Bücher dazu in meinem SUB, wie zum Beispiel den ersten Band der Dresden-Files von Jim Butcher.

Und soeben habe ich entdeckt, dass im Februar 2008 die zweite Staffel von "Ghost Whisperer" auf DVD erscheinen wird. Jippieeehhh!!

Gestern habe ich mir im Kino "Der Sternwanderer" angesehen und kann diesen Film nur weiter empfehlen. Er ist märchenhaft, romantisch und witzig, und ist am besten mit "Die Braut des Prinzen" zu vergleichen. Und die Schauspieler waren einfach überragend - allen voran Michelle Pfeiffer, die einfach sensationell in ihrer Rolle ist. Und sie ist immer noch eine sehr attraktive Frau - auch als Hexe. *gg*

Und heute ist noch einmal Post von amazon gekommen: "My fairest Temptress" von Christina Dodd - der siebente und vorläufig letzte Teil der "Gouvernanten"-Serie. Er ist bis dato nicht auf Deutsch erschienen, daher habe ich nun meine Serie mit diesem Band auf Englisch komplettiert. Allerdings war dies nun mein letzter Buchkauf - zumindest bis Jänner. Dann werden nämlich "Nächtliche Versuchung" von Sherrilyn Kenyon und "Blau wie das Glück" von Nora Roberts erscheinen. Und bis dahin bin ich ja wahrlich gut versorgt.

2.11.07 18:58, kommentieren

Victoria Connelly "Wenn es dich gibt"

Elena Montella ist eine hübsche, intelligente junge Frau mit nur einem kleinen Fehler: Sie kann nicht Nein sagen. Deshalb hat sie drei Verehrer statt einem. Und zu allem Übel ist sie auch noch mit jedem von ihnen eine Verlobung eingegangen. Um der misslichen Lage zu entfliehen, fährt sie zu ihrer Schwester Rosanna nach Venedig. Leider ist dies erst der Anfang aller Turbulenzen, denn Elenas Auserwählte folgen ihr in die Stadt der Liebe. Bei dem Versuch, drei Männer und die Schwester bei Laune zu halten, scheitert Elena kläglich. Erst als ein Kaufmann ihr eine geheimnisvolle venezianische Maske schenkt, sieht sie endlich klarer ...

Kommentar: Auch dieser zweite Roman von Victoria Connelly hat mir sehr gut gefallen. Ein Verwirrspiel um die Liebe, bei dem die Herzen so manchen Umweg in Kauf nehmen müssen, um zueinander zu finden. Denn schließlich bedeutet "zu Hause" nicht, wo sondern bei wem man es findet.

Bewertung: 9 von 10 Punkten

4.11.07 00:28, kommentieren

Sonntag, 4. November 2007

Heute habe ich meinen Blog um die Rubrik meiner Romanserien erweitert. Es gibt ein paar Liro-Serien, die ich auf jeden Fall weiter führen möchte, wie zum Beispiel von Karen M. Moning, Kinley MacGregor, Christina Dodd oder Celeste Bradley. Bei Bedarf werde ich also die Liste um meine entsprechenden Buchkäufe erweitern.

Da fällt mir gerade ein - ich habe vergangene Woche ja noch eine Buchlieferung erhalten. Und zwar die ersten drei Bände der Sons-of-Destiny-Serie von Jean Johnson und die Anthologie An Enchanted Season.

Am Freitag habe ich mich mit Michelle getroffen und war Zeuge ihres Buchkaufs von Liebe auf Bewährung von Polly Levine. Das hat mir ja so was von NICHT Leid getan. Wieder ein Buch mehr auf meinem Leihliste von Michelle. *gg*

4.11.07 12:26, kommentieren

Jim Butcher "Sturmnacht" - Harry Dresden 01

Immer häufiger wird die Polizei von Chicago mit bizarren Morden konfrontiert. Wenn man mit modernsten Ermittlungsmethoden nicht weiter kommt, gibt es nur einen, der helfen kann: Harry Dresden, Profiler der besonderen Art. Er verfügt über einen ausgezeichneten Spürsinn - und ungewöhnliche Fähigkeiten. Doch wer in der Lage ist, die Dunkelheit hinter unserer normalen Realität zu sehen, lebt gefährlich! Harrys neuer Fall: Ein Liebespaar wird tot aufgefunden. Nackt. Im Bett. Buchstäblich zerrissen, als hätte ein Blitz zugeschlagen. Doch kann so etwas möglich sein? Harry beginnt zu ermitteln - und hat es bald nicht nur mit der Polizei und einem skrupellosen Drogenboss zu tun, sondern auch mit blutdurstigen Dämonen ...

Kommentar: Der Roman ist eine ausgewogene Mischung aus klassischer Detektivgeschichte und paranormalem Abenteuer. Die selbstironischen Zwiegespräche des Harry Dresden mit dem Leser vermitteln eine unmittelbare Nähe zum Geschehen. Harry ist auch nicht der Überflieger, sondern der normale "Magier von nebenan". Und gerade das macht ihn so sympathisch.

Bewertung: 10 von 10 Punkten

5.11.07 21:27, kommentieren

Montag, 5. November 2007

Heute gibt es meinem SUB vier Neuzugänge: Club Dead und Der Vampir, der mich liebte von Charlaine Harris aus der Bücherei und Ich hasse dich, ich liebe dich von LaVyrle Spencer und Sinnliche Eroberung von Virginia Henley, gebraucht über booklooker.de erstanden.

5.11.07 21:45, kommentieren