LaVyrle Spencer "Ich hasse dich, ich liebe dich"

Wyoming 1888, Stallbesitzertochter Emily fühlt sich eher zu Pferden als zu Männern hingezogen - von Liebe weiß sie noch nichts. Das ändert sich, als der draufgängerische und von allen Mädchen angehimmelte Hufschmied Tom Jeffcoat in die Stadt kommt. Er findet das widerspenstige Mädchen höchst amüsant, während sie sich über den arroganten Fremden maßlos ärgert.

Kommentar: Ich wollte dem Buch eine Chance geben, obwohl ich keine Wildwest-Romane mag. Ich hätte die Finger davon lassen sollen. Es kam überhaupt keine Lesestimmung auf, und ich habe das Buch nach der zehnten Seite und einem kurzen Querlesen bis zur Hälfte frustiert weggelegt. Die Heldin war zickig, aber nicht auf lustige Art und Weise, sondern nur nervig. Und der Held war mir in seiner Bestimmtheit zu ernst und damit herrisch.

Bewertung: 1 von 10 Punkten

7.1.08 12:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen