Meine persönliche Bewertungsskala reicht von 1 (= Altpapier) bis 10 (= Sie sind der Meinung, das war … SPITZE!). Anfangs war es für mich schwer, Bücher zu bewerten. Für mich gab es nur: gefällt oder gefällt nicht. Aber es gibt eben nicht nur Schwarz und Weiß, sondern dazwischen noch viele, viele feine Grauabstufungen. 

Mittlerweile jedoch weiß ich, welche Punkte für mich wichtig sind, wie die Geschichte an sich, werden die Erwartungen aufgrund der Inhaltsangabe erfüllt, die Beziehung der Charakter untereinander, Romantik, Humor, Thrill, und wie die Protagonisten „rüber kommen“.

Die einzelnen Wertungen könnt ihr meinen Beurteilungen entnehmen, obwohl klar ist, dass diese subjektiv ausfallen. Allerdings freue ich mich immer, wenn ich dadurch bei einer Kaufentscheidung helfen kann.